Fahrradreifen flicken

Das Fahrradreifen flicken ist wohl mit Abstand die häufigste Reparatur die man an einem Fahrrad macht. Die Meinungen, ob man einen Fahrradschlauch überhaupt flicken sollte gehen aber auseinander. Die einen sagen ein Flicken ist niemals richtig dicht. Der Schlauch verformt sich durchs Flicken und das ganze Rad bekommt bei hohem Tempo vielleicht auch noch eine Unwucht. Die anderen sind der Meinung, dass wenn man nicht gerade Höchstgeschwindigkeiten mit dem Rennrad fährt oder mit dem Mountainbike durch anspruchsvolles Gelände brettert, man einen Fahrradschlauch durchaus ein paar mal flicken kann, bevor man ihn gegen einen neuen tauscht.
Ich denke, dass ein sachgemäß geflickter Fahrradschlauch durchaus seine Luft hält, und das man Fahrradreifen, die nur normalen Belastungen standhalten müssen, wie sie eben auftreten, wenn man nur auf Straßen und Radwegen unterwegs ist, durchaus ein paar mal flicken kann.

Tip Top Fahrrad FlickzeugEinen Fahrradreifen zu flicken ist gar nicht so schwer und sollte auch von Anfängern leicht zu machen sein. Folgendes Werkzeug wird gebraucht um den Fahrradschlauch zu flicken:

Benötigtes Werkzeug

  • 2 x Reifenheber oder Monierhebel
  • 1 x Luftpumpe
  • 1 x Lochschnüffler oder eine Schüssel mit Wasser
  • 1 x Kugelschreiber
  • 1 x Flickzeug (Flicken, Gummikleber, Sandpapier)

Starten sollte man am besten beim Fahrradventil. Bei einem Fahrradschlauch mit Dunlopventil muss zunächst das Ventil heraus geschraubt werden. Danach löst man dann die Schraube, die das Ventil an der Felge hält.

Fahrradmantel von der Felge nehmen

Sollte man keinen Reifenheber oder Monierhebel zur Verfügung haben, kann man sich auch mit zwei dünnen Ringschlüsseln behelfen. Von Schraubendrehen ist abzuraten! Die richten unter Umständen mehr Schaden an Fahrradschlauch und Fahrradreifen an als bislang schon entstanden ist.
Zuerst muss der Reifen von der Felge runter. Dafür setzt man einen Reifenheber bzw. einen Monierhebel zwischen dem Stahlband des Reifens und der Felgenwand an und hebelt den Reifen so über die Felge nach außen. Den zweiten Hebel setzt man dann ein Stück weiter an und hebelt hier den Reifen auch über die Felgenwand. Wenn man jetzt einen der beiden Hebel entlang der Felge zieht, springt diese Seite des Reifens von der Felge. Das ganze wiederholt man dann noch einmal mit der anderen Seite des Mantels.

Fremdkörper im Mantel suchen

Hat man den Fahrradmantel in der Hand, untersucht man ihn gleich auf Fremdkörper wie Dorne, Splitter, Drahtstücke oder Spitze Steine, die noch in ihm stecken könnten und den Schlauch nach dem Flicken sofort wieder kaputt machen würden. Dazu fährt man am besten mit der flachen Hand sehr gründlich durch die gesamte Innenseite des Mantels.

Das Loch im Fahrradschlauch finden

Zuerst muss das Fahrradventil zurück in den Schlauch geschraubt werden. Danach muss der Fahrradschlauch dann gut aufgepumpt werden. Wenn das loch groß genug ist, kann man bereits jetzt durch hören und fühlen die beschädigte Stelle lokalisieren. und mit einem Stift einkreisen. Sollte das nicht möglich sein, hat man jetzt zwei Möglichkeiten, das Loch zu finden. Möglichkeit Nummer eins ist die Verwendung eines Lochfinders, auch Lochschnüffler genannt. Und Möglichkeit Nummer zwei ist es, den Schlauch Stück für Stück unter Wasser zu drücken und darauf zu achten, ob irgendwo Luftblasen aus dem Fahrradschlauch hervortreten.
Hat man die Stelle gefunden, markiert man sie mit dem Kugelschreiber, trocknet den Schlauch und lässt die Luft wieder heraus.

Den Flicken aufkleben

Jetzt raut man die Fläche rund um das Loch mit dem Schleifpapier gründlich auf. Die aufgeraute Fläche sollte dabei etwas größer sein als der aufzuklebende Flicken.
Wenn die Fläche ausreichend aufgeraut ist, bestreicht man sie, gleichmäßig aber dünn mit der Vulkanisierungsflüssigkeit (Gummikleber). Das gleiche macht man mit dem Flicken. Beides muss jetzt ca. fünf Minuten antrocknen. Jetzt wird der Flicken auf das Loch geklebt und fest angedrückt. Um so fester um so besser! Am besten legt man den Schlauch dazu auf eine stabile und feste Oberfläche wie z.B. einem gefliesten Fußboden. Jetzt kann man von oben mit einem Glasboden Druck ausüben. Der Druck muss nicht lange anhalten. Zehn Sekunden sollten reichen. Jetzt lässt man das ganze noch einmal etwa 10 Minuten trocknen.

Den Fahrradschlauch wieder einsetzen

Um den Schlauch wieder in den Reifen zu bekommen sollte er leicht aufgepumpt sein. Also wird zuerst der Ventilschacht wieder durch das Loch in der Felge gesteckt und dann festgeschraubt. Dann das Ventil einschrauben und den Reifen leicht aufpumpen.
Den Schlauch sollte man jetzt wieder in den Mantel einfädeln und dann den Mantel samt Schlauch wieder auf die Felge ziehen.
Jetzt nur noch das Laufrad wieder einbauen, den Reifen vollständig aufpumpen und das war es dann auch schon.

1 Kommentar

  1. Walter

    Super Artikel, sehr hilfreich. Weiter So! Freue mich auf mehr!!!

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.